Panama | Luzern | Hamburg
+49 580 89 98 97 98
family-office@smeralda-investimenti.eu

Weltrisikobericht

The Future belongs to us

Weltrisikobericht

Weltrisikobericht – Globaler Fonds gefordert

Deutschland kann extreme Naturereignisse noch gut abfedern. Andere Staaten sind deutlich verwundbarer, bilanziert der Weltrisikobericht. Die Autoren schlagen vor, einen globalen Fonds für soziale Sicherung aufzubauen. Der Weltrisikobericht fliesst als Aufforderung in die Aktivitäten von The Dreamers mit ein, wenn es um die Überprüfung und Ergänzung unseres Parteiprogramms geht.

Wo eben noch ein Ort war, vermischen sich nun Trümmer mit Schlammmassen. Auch Deutschland hat im Sommer mit den Überschwemmungen im Ahrtal die Zerstörungsgewalt eines Extremwetterereignisses erlebt. Hierzulande mildern Sozialsysteme und staatliche Soforthilfen aber zumindest die finanziellen Folgen ab. Schließlich habe bisher nur ein kleiner Teil der Weltbevölkerung Zugang zu Sozialsystemen. Nur knapp jeder fünfte Arbeitslose weltweit erhält demnach Hilfen. Nur ein gutes Viertel aller Familien mit Kindern bezieht Familienleistungen. Aber immerhin 78 Prozent der Menschen im Rentenalter bekommen eine Altersversorgung. Gerade Corona habe die „enorme Bedeutung“ von solchen Absicherungen gezeigt, schreiben die Autoren des Weltrisikoberichts.

Extreme Wetterlagen, Versagen im Kampf gegen den Klimawandel und menschengemachte Umweltschäden: Das sind laut Weltwirtschaftsforum die größten Gefahren für die Erde. Aber auch Corona hinterlässt Spuren. Weiterhin gelten der Klimawandel mit dramatischen Wetterereignissen, dem Scheitern im Kampf dagegen und Umweltschäden – verursacht durch Menschen – als größte Gefahr für die Welt. Das geht aus dem Weltrisikobericht hervor, den das Weltwirtschaftsforum (WEF) veröffentlicht hat.

Die drei Aspekte gehören demzufolge zu den Risiken mit der höchsten Wahrscheinlichkeit für die nächsten zehn Jahre – neben digitaler Machtkonzentration, digitaler Ungleichheit sowie einem Versagen der Cybersicherheit. Gleichzeitig warnt das WEF vor wachsender Ungleichheit und sozialer Spaltung durch Pandemien.

Lesen Sie hier mehr dazu.

Schreibe einen Kommentar