Die Vereine Hanse21 wurden von unternehmerisch Denkenden verschiedener Nationalität in etlichen deutschen Städten mit dem Zweck gegründet, uneigennützig Bildung, Kultur, Wirtschaft und Völkerverständigung zu fördern sowie umfangreich über selbst initiierte Projekte regional und überregional soziales Engagement zu betreiben und aktiv gesellschaftlich gestaltend tätig zu sein. Hier liegen die Schwerpunkte der Vereinsinteressen eindeutig bei Projekten, welche die wirtschaftliche und persönliche Situation von deutschen und ausländischen Jugendlichen, Arbeitslosen, Strafgefangenen, Berufsrückkehrerinnen und Existenzgründerinnen durch geeignete Massnahmen prägnant verbessern helfen sowie auf solchen Projekten, welche lokale Initiativen begründen, unterstützen oder fördern.

Die Hanse21 ist seit Januar 2014 mit seinen Einzelmitgliedern dem Bündnis beigetreten.

Vor dem Hintergrund des fortschreitenden politischen Integrationsprozesses in der Europäischen Union, der sich unter anderem durch die Osterweiterung der Union in den Jahren 2004 und 2006 dokumentiert, beabsichtigen die Vereine die soziale und wirtschaftliche Integration von Zuwanderern beiderlei Geschlechts in den verschiedenen Städten. Dies durch Weiterbildungsangebote, professionelle Hilfestellungen und sonstige Massnahmen im Bereich Unternehmensgründung, Management und Organisation auf Basis bestehender und neuer Kooperationen zu ermöglichen, zu begleiten und zu fördern. Ferner haben sich die Vereine zum Ziel gesetzt, durch geeignete Förderung der kulturellen Identität der Zuwanderer den Einheimischen die Möglichkeit zu bieten, sich mit neuen künstlerischen Perspektiven und Denkweisen auseinander zu setzen. Die Vereine möchten auf diese Weise interkulturelles Verständnis schaffen, wo dieses noch nicht existiert ist beziehungsweise existierende kulturelle Toleranz vertiefen und somit das friedliche Miteinander unterschiedlicher Kulturen und Nationen unter dem Primat der freiheitlich-demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland fördern. 

Hier eine Auswahl der Vereine, die zu unserem Dachverband Hanse21 gehören: Der Hanse21 e.V. Hamburg setzt sich seit 2002 für die Gleichstellung von Frauen in Gesellschaft und Beruf ein sowie für eine Verbesserung der Hilfestellungen für Frauen aus Osteuropa, die aufgrund unklarer Gesetzeslage immer wieder ausgebeutet werden. Der Verein bekam am 10.09.2003 eine Gemeinnützigkeitsbescheinigung des Finanzamtes Hamburg-Mitte-Altstadt. Der Hanse21 e.V. Lübeck ist seit seiner Gründung 2002 beschäftigt mit der Resozialisierung von Strafgefangenen und immer mehr mit der Sozialisierung von Jugendlichen. Der Hanse21 e.V. Rostock beschäftigt sich seit 2002 mit der Beratung und Unterstützung von Frauen, die sich geschäftlich selbständig machen wollen. Am 13.08.2002 erhielt der Verein vom Finanzamt Rostock eine Gemeinnützigkeitsbescheinigung. Der Hanse21 e.V. Stralsund beschäftigt sich seit 2002 mit der Errichtung und dem Betrieb von Frauenhäusern. 

 *) Bitte beachten Sie, dass wir keinerlei Spenden von Dritten annehmen, hier und an anderer Stelle nicht für die Hergabe von Spenden werben und unverlangt zugeleitete Spenden umgehend zurück überweisen. Wir wollen unsere Unabhängigkeit bei den Vereinen und Initiativen behalten. Wenn Sie sich aber gemeinsam mit uns sozial engagieren möchten oder mit uns gemeinsam eigene Ideen im sozialen Bereich umsetzen möchten, dann sind Sie bei uns immer herzlich willkommen.